13.2.1717 - 14.7.1790
300 let výročí narození G. E. Laudona
Partneři
CS / EN / DE / PL
Úvod » Exhibition rooms » Der Siebenjährige Krieg

Der Siebenjährige Krieg

Friedrich II. der Große marschierte Anfang Mai 1758 in Mähren ein und belagerte die befestigte Stadt Olmütz (Olomouc). Er hoffte, das österreichische Heer würde der Festung zu Hilfe eilen und die Preußen würden es in einer großen Schlacht am Ort ihrer Wahl schlagen.

Der österreichische Feldmarschall Leopold Daun kannte die Stärke des preußischen Heeres und bemühte sich, den endgültigen Zusammenstoß hinauszuschieben. Anstatt dessen blockierten kleinere Einheiten den Preußen die Wege für die Versorgungswagen und verursachten ihnen Schäden in kleineren Scharmützeln. Die Verteidiger von Olmütz kämpften ebenfalls tapfer, so dass sich die Belagerung viel länger hinauszog, als Friedrich erwartet hatte.

Sobald Feldmarschall Daun vom Konvoi erfahren hatte, beschloss er, dass dieser gestoppt und vernichtet werden muss. Mit der Aufgabe beauftragte er Generalmajor Ernst Gideon von Laudon und Josef von Žiškovič.

 
X